IRRE MENSCHLICH: Psychose und Corona Pandemie

Die Corona Pandemie hat unser gesellschaftliches Leben stark verändert. Das "Social Distancing" ist dem Einem sehr schwer gefallen, dem Anderen dagegen sogar entgegengekommen. Nun leben wir seit fast zwei Jahren mit der Pandemie. Wie sich herausgestellt hat, eine Situation die wir als Gesellschaft nicht kannten und die uns offensichtlich noch länger begleiten wird. Es gibt viele Punkte, die in unser Leben hineinwirken, über Lockdown, Impfung, Testung, Masken, Herdenimmunität etc. bis hin zu Erkrankung, Sterben, Tod.
Nun ist die Pandemie für uns Alle eine Herausforderung aber was hat das im Fortgang für psychotisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen zu bedeuten?
Darüber wollen wir uns mit Betroffenen, Angehörigen und im psychosozialen Bereich Tätigen, im Gespräch austauschen
Nähere Informationen unter Tel.: 09431-8817-0 (Schwandorfer Diakonie Zentrum, Ulrike Eisend)
Veranstaltung im Rahmen der Reihe "IRRE MENSCHLICH" der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Schwandorf in Kooperation mit dem Verein "irren ist menschlich e. V.", der Diakonie Schwandorf und der Volkshochschule
Die Teilnahme ist kostenlos, aber Anmeldung an der vhs erforderlich!
Die jeweils für die Kurse geltenden Hygieneregeln finden Sie auf unserer Homepage unter www.vhs.schwandorf.de


Einzeltermine

22.02.2022 16:15 bis 17:45 vhs, Seminarraum 108

Ihr Dozent


Preis: 0,00 € | 0,00 €
Kursnummer: B4135
Termine: 1
Ort: vhs, Seminarraum 108
Teilnehmer: 6 bis 10 TN