IRRE MENSCHLICH: Psychose und Einsamkeit

Betroffene sind nach einer akuten psychotischen Krise, die viel Energie kostet, oft erschöpft. Sie brauchen Erholung und haben einen erhöhten Ruhebedarf bis hin zur Antriebslosigkeit. Das führt mitunter zum sozialen Rückzug. Auch ältere, chronisch erkrankte Menschen sind häufig sozial isoliert. Mit zunehmendem Alter wird die Tendenz zur Einsamkeit oft größer. Chronische Psychotiker leiden teils unter extremen Paranoia, die wiederum zum Rückzug führen, um den Gefahren aus dem Weg zu gehen. Im gemeinsamen Gespräch tauschen Betroffene, Angehörige und im psychosozialen Bereich Tätige ihre Erfahrungen aus.
Zu Gast: Bezirksklinikum Wöllershof Gerontofachpflege, angefragt
Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.
Nähere Informationen unter Tel.: 09431-8817-0 (Schwandorfer Diakonie Zentrum, Ulrike Eisend)
Veranstaltung im Rahmen der Reihe "IRRE MENSCHLICH" der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Schwandorf in Kooperation mit dem Verein "irren ist menschlich e. V.", der Diakonie Schwandorf und der Volkshochschule


Einzeltermine

18.02.2020 16:15 bis 17:45 vhs, Seminarraum 108

Ihr Dozent


Preis: 0,00 € | 0,00 €
Kursnummer: Y4018
Termine: 1
Ort: vhs, Seminarraum 108
Teilnehmer: 10 bis 20 TN
Kurs abgeschlossen